Facebook LinkedIn Mail Twitter WhatsApp

Calpe und seine imposante Felsen-Formation, die plötzlich aus dem Mittelmeer aufsteigt, die "Peñón de Ifach", werden von jedem in einem Atemzug genannt. Diese riesige Felsspitze ist 332 Meter hoch und ist die Visitenkarte und das Markenzeichen von Calpe.

Im Laufe der Geschichte begegnet man Calpe immer wieder. Von den Phöniziern über die Römer bis hin zu den Moslems hatten sie alle einmal in Calpe ihre Zelte aufgeschlagen. Dies nicht nur wegen des hervorragende Klimas, sondern vor allem wegen der strategischen Lage von Calpe.

Der "Peñon de Ifach" direkt am Strand Calpe war ein ausgezeichneter strategischer Punkt. Besonders in der Zeit bis zum 18. Jahrhundert, als die spanischen Mittelmeerküste das Ziel von Seepiraten war. Glücklicherweise ist es in dieser Beziehung heute etwas ruhiger und wir wählen Calpe aus anderen Gründen.

Der Berg im Mittelmeer wurde jetzt aufgenommen in die World-Wildlife-Liste und ist Teil der vielen schönen Wanderwege in Calpe.

Ein schönes Ausflugsziel ist der Besuch der täglichen Fisch-Auktion im Gebäude auf dem Kai von Calpe. Die Auktion beginnt täglich um 17:00 und dauert etwa 2 Stunden. Fischerei ist immer noch eine wichtige Einkommensquelle für Calpe.

Wenn Sie gern wandern, können Sie in Calpe viel erschliessen. Die traditionellen Pfade, die früher von den Bauern genutzt wurden, sind nun gut ausgeschilderte Wanderwege.

Die Sandstrände von Calpe, "Levante" oder der "La Fossa"-Strand in Richtung Norden und in Richtung Süden der Strand "Cantal Roig" und "Arenal-Bol" bilden zusammen die Bucht von Calpe.

Bebauung und Preise in Calpe: 

Rundum Calpe herum gibt es vor allem Hochbau mit Appartements.
An den Berghügeln liegen viele freistehende Wohnungen.
Die durchschnittlichen Immobilienpreise in Calpe sind zumeist 15% niedriger als in Altea.