Viele Käufer eines Hauses in Spanien machen den Fehler dass sie auf die unten aufgeführten Punkte im Kaufvertrag zu wenig achten.

1. Die Zahlung nicht zu schnell vornehmen.

Bevor sie die erste Zahlung an die verkaufende Partei richten, müssen Sie sich sicher sein können dass Sie alles, was Sie gerne in den Vertrag aufgenommen haben wollen, ausgehandelt haben. Wenn sie erst einmal eine Anzahlung geleistet haben, bekommen Sie nachträgliche Änderungswünsche an den Verkäufer nur schwer realisiert. Der Verkäufer hat dann bereits einen Teil der Kaufsumme in seinem Besitz und hierdurch wird ihre Verhandlungsposition möglicherweise geschwächt.

Weiterlesen ...

Der “Registrador” sorgt dafür dass die Wohnung auf Ihren Namen registriert wird. Erst dann sind Sie sicher und die Kaufurkunde kann endgültig in der Schublade verschwinden.

Kaufvertrag unterzeichnet und bezahlt aber das Haus ist noch nicht auf Sie überschrieben.

Wenn sie beim Notar aus der Tür gehen, die Kaufurkunde unterzeichnet und die Kaufsumme bezahlt haben, muss noch ein sehr wichtiger Schritt getan werden. Das Haus, dass sie soeben gekauft und bezahlt haben, muss jetzt noch auf ihren Namen überschrieben werden. Das geschieht beim Eigentumsregister. Der Chef des Eigentumsregisters ist der Amtsvorsteher, der “Registrador”.

Weiterlesen ...

Einer der Eigentümer war nicht informiert über den Verkauf. Wie kann das passieren und was sind die Folgen für den Käufer?

Wie kann das passieren?

Die Wohnung wird zum Verkauf angeboten.

Die Mutter hatte, nachdem Ehemann verstorben war, das Nießbrauchrecht der Wohnung behalten. Und die Wohnung selbst war ins Eigentum der drei Kinder übergegangen. Nun konnte die Wohnung aber verkauft werden, weil die Mutter wegen ihres hohen Lebensalters die Wohnung nicht mehr nutzen konnte. Eines der Kinder, der Sohn, war das schwarze Schaf der Familie - aber auch er war einer der Eigentümer.

Weiterlesen ...

Diesen Artikel schrieb ich als Reaktion auf eine E-Mail die ein Leser von Käufer Tipps mir zusandte. Was hier passiert ist, kommt öfter vor und darum ist es sehr wichtig um diese Situation für zukünftige Käufer in Spanien zu beleuchten.

Nachstehend die E-Mail, die ich empfing.

Hallo Rinus, wir kennen uns nicht persönlich, trotzdem verfolge ich regelmäßig Ihre Publikationen und die sind im allgemeinen sehr interessant. Die Frage mit der ich mich gerade beschäftige ist noch nicht aufgeführt gewesen, und ich hoffe, dass Sie es mir nicht übel nehmen, dass ich sie auf diese Art und Weise hier einmal stelle.

Weiterlesen ...

Sie kaufen eine Wohnung in Spanien und darauf ruht noch eine Hypothek, die noch getilgt werden muss. Das ist etwas was ganz normal ist und regelmässig vorkommt. Aber das ist auch etwas, bei dem Sie als Käufer besonders aufpassen müssen. Sie übernehmen nämlich auch die bestehende Hypothek, wenn diese nicht korrekt getilgt wird.

Bezahlung des Kaufpreises beim spanischen Notar.
Das Problem liegt bei der spanischen Bezahlungsart beim Notar für die Wohnung, die Sie kaufen.

Weiterlesen ...

Ihr Übersetzer ist der Mittelpunkt bei der Übertragung
Über das Unterzeichnen der Eigentumsurkunde bei einem spanischen Notar sind bereits kilometerweise Text verfasst worden. Wahrscheinlich ist auch alles wichtig. Aber der Dreh-und Angelpunkt im Prozess ist der Übersetzer. Der Übersetzer ist derjenige, der Sie durch den gesamten Prozess der notariellen Wohnungsübertragung lotst. Auf ihn müssen Sie blind vertrauen können. Er ist Ihre Stütze beim Kauf.

Weiterlesen ...